Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeine Bestimmung und Definitionen der Grundbegriffe

Die Geschäftsbedingungen definieren und spezifizieren näher die Rechte und Pflichten des Verkäufers und des Käufers und bilden in ihrem aktuellen Wortlaut einen integralen Bestandteil des Kaufvertrags.

Die natürlichen und juristischen Personen können den Kauf von Waren über die Website www.svadba-oznamenia.sk ohne Einschränkung durchführen, sofern diese Personen diesen Geschäftsbedingungen entsprechen. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden als „Bedingungen“ bezeichnet) beziehen sich auf die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Käufer und dem Verkäufer, d. h. Kreas s.r.o., Id. Nr.: 51 049 724 Geschäftssitz Šancová 88, Bratislava 83104, Steuer-ID-Nummer: 2120592364 oder Miriama s.r.o., Šancová 88, 83104 Bratislava,  Id. Nr.: 48 284 904, Steuer-ID-Nummer: 2120136381 (im Folgenden als „Betreiber“ bezeichnet) die durch ein E-Commerce-System (im Folgenden als „Handel“ bezeichnet) abgeschlossen sind.

Zusätzlich zu den allgemeinen Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches gelten für Geschäftsbeziehungen (sowie andere daraus resultierende Rechtsbeziehungen) mit natürlichen Personen, die beim Abschluss von Geschäftsverträgen gemäß diesen AGB nicht handeln, besondere Regelungen, insbesondere Gesetz Nr.102/2014 über Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder bei der Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage eines Fernabsatzvertrags oder eines außerhalb der Räumlichkeiten des Verkäufers geschlossenen Vertrages. Für Geschäftsbeziehungen (sowie andere daraus resultierende Rechtsbeziehungen) mit juristischen Personen bzw. bei natürlichen Personen – Unternehmern gelten die Bestimmungen des Handelsgesetzbuches Nr. 513/1991 Slg. oder Zivilgesetzbuches Nr. 40/1964 Slg.

Der Käufer ist jede Person (natürliche oder juristische), die nach eigener Autorisierung eine elektronische Bestellung gesendet hat. Elektronische Bestellung bedeutet

1) gesendetes elektronisches Formular, das eine Liste der bestellten Waren, den Preis und Informationen über den Käufer enthält (diese Informationen sind ausführlicher in Absatz VII angegeben),

2) eine Bestätigungs-E-Mail des Käufers an die Adresse des Verkäufers.

Die Waren sind alle Produkte, die im Angebot vom Verkäufer zum Kauf über einen Online-Shop sind.

Der Verkäufer ist gleichzeitig auch:

(a) der Betreiber eines E-Commerce-Systems, das über die Website des Verkäufers betrieben wird („E-Commerce“)

  1. b) der Betreiber des Informationssystems gemäß Gesetz Nr. 136/2014 Slg. zum Schutz personenbezogener Daten

II. Bestellung, Vertragsschluss, Rücktritt vom Vertrag

Die Voraussetzung für die Gültigkeit der elektronischen Bestellung ist die echte und vollständige Ausfüllung aller erforderlichen Daten und Anforderungen im Bestellformular. Jede Bestellung muss Folgendes enthalten: Vor- und Nachname des Käufers, E-Mail-Adresse, Arten der gekauften Waren. Der Verkäufer bearbeitet Bestellungen in der Reihenfolge, in der sie ankommen.

Nach dem Absenden der Bestellung wird die Bestellung bearbeitet und eine Bestätigung des Eingangs der Bestellung wird sofort per E-Mail an den Käufer gesendet. Die Einzelheiten zur Bestellung und Lieferung der Ware unterstellen der Vereinbarung per E-Mail Kommunikation. Bei Bedarf werden alle weiteren Informationen zur Bestellung an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet. Der Vorschlag zum Abschluss eines Kaufvertrags bedeutet auch, ein Preisangebot zu senden, das der Verkäufer auf der Grundlage einer Telefon- oder E-Mail-Bestellung des Käufers erstellt hat.

Der Kaufvertrag wird durch eine schriftliche oder elektronische Bestätigung des Preisangebots des Käufers geschlossen. Der Kaufvertrag ist geschlossen für einen bestimmten Zeitraum und erlischt mit der Erfüllung der Verpflichtungen des Verkäufers und des Käufers.

Bei Nutzung von E-Commerce erfolgt die Zahlung auf der Website des Betreibers per elektronische Überweisung, per Nachnahme oder persönlich bei persönlicher Abholung der Ware. Nach der Überweisung wird eine E-Rechnung an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendet. Die Originalrechnung ist ein Bestandteil des Versands mit den Produkten.

Bei der Nutzung von Grafikdiensten, d.h. per E-Mail-Kontaktaufnahme, gelten alle eingegangenen elektronischen Bestellungen als Vorschlag für den Abschluss eines Kaufvertrages und sie gelten nicht als verbindlich. Nach Erhalt der E-Mail erstellt der Betreiber einen Vorschlag für den Käufer anhand der eingegebenen Informationen. Der Käufer ist verpflichtet, diesen Vorschlag innerhalb von 72 Stunden zu bestätigen, andernfalls wird der Betreiber die elektronische Bestellung stornieren. Mit der Bestätigung des Angebots verpflichtet sich der Käufer, die bestellte und bestätigte Ware zu übernehmen und zu kaufen.

Kleinere grafische Änderungen an Produkten, wie z. B. die Änderung der Schriftart, der Farben und der Position von Objekten, sind im Rahmen der ersten Änderungen, die über das Online-Formular gesendet werden, kostenlos. Solche geringfügigen Anpassungen sollten 10 Minuten grafischer Arbeit nicht überschreiten. Darüber hinausgehende Anpassungen werden gemäß der aktuellen Preisliste als grafische Stunde berechnet. Solche Änderungen werden im Voraus mit dem Kunden vereinbart. Jede weitere Änderung, die über diese Änderungen hinausgeht und per E-Mail eingeht, wird mit EUR 5 pro Änderungs-E-Mail berechnet.

Der Entwurf zum Vertragsschluss wird vom Verkäufer per E-Mail-Bestätigung der elektronischen Bestellung angenommen, wodurch eine verbindliche Beziehung zwischen Verkäufer und Käufer entsteht.

Für den Fall, dass der Käufer nicht zahlt und den Kaufgegenstand nicht übernimmt, hat der Verkäufer Anspruch auf Schadensersatz wegen eines Verstoßes gegen die Verpflichtung, für die die Vertragsstrafe gilt. Die Vertragsstrafe beträgt 50% des Preises des Kaufgegenstandes. Die Bezahlung von der Vertragsstrafe befreit den Käufer nicht von der Verpflichtung zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises.

Der Käufer hat das Recht, die Bestellung kostenlos zu stornieren, indem er das Angebot nicht bestätigt, das innerhalb von 72 Stunden nach Absendung des Angebots per E-Mail an den Betreiber an die Adresse des Kunden gesendet wurde. Der Käufer kann die Bestellung auch telefonisch oder per E-Mail stornieren.

Weil diese Waren gemäß dem Verbraucherschutzgesetz für den Kunden auf Bestellung gefertigt werden, ist der Käufer nicht berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

Der Verkäufer hat das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn die bestellte Ware nicht innerhalb der in diesen Geschäftsbedingungen angegebenen Frist oder zu dem in diesen Geschäftsbedingungen angegebenen Preis geliefert werden kann und mit dem Käufer keine Ersatzleistung vereinbart oder wenn der Käufer seinen Verpflichtungen, die mit der Verwirklichung der Bestellung, nicht nachkommt.

III. Lieferbedingungen

Lieferpunkt ist die in der E-Mail angegebene Adresse des Käufers, die er auf Anfrage nach Bestätigung der Bestellung an den Betreiber sendet oder die er beim Kauf im E-Shop angegeben hat. Die Ware wird durch die Dienste von der Slowakischen Post oder per Kurier gemäß den spezifischen Anforderungen des Käufers geliefert.

Die Waren sind geliefert an den Käufer.

Das Eigentumsrecht an der Ware geht mit der Warelieferung  unter der Bedingung der vollständigen Zahlung des Kaufbetrags auf den Käufer über.

Der Verkäufer versendet die Ware so bald wie möglich (ca. 3-4 Werktage, jedoch nicht länger als 7 Werktage) nach Auftragsbestätigung an den Käufer. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass bei der Erfüllung der Verpflichtungen des Verkäufers die angegebenen Liefertermine informationsreich sind. Der Käufer ist mit der Verlängerung der Lieferzeit einverstanden, wenn die Umstände dies erfordern. Falls der Verkäufer nicht in der Lage ist, alle bestellten Waren innerhalb der vereinbarten Zeit an den Käufer zu liefern, wird er den Käufer so bald wie möglich benachrichtigen und den Käufer über den voraussichtlichen Liefertermin der bestellten Waren informieren. Der Verkäufer hat den Käufer unverzüglich über die Unmöglichkeit der Warelieferung sowie bei höherer Gewalt oder aus Gründen, für die der Verkäufer oder Beförderer nicht verantwortlich ist, zu informieren.

Die Ware wird während des Transports in Sicherheit in einer Schachtel oder in einer Luftpolsterfolie verpackt. Bei der Übernahme der Ware ist der Käufer verpflichtet, die physische Unversehrtheit und Vollständigkeit der Sendung zu überprüfen. Wird die Sendung sichtbar beschädigt oder zerstört, ist der Käufer verpflichtet, den Verkäufer unverzüglich zu kontaktieren, ohne die Sendung zu übernehmen. Jegliche nachträgliche Reklamationen über Menge und physische Warebeschädigung werden nicht anerkannt. Die Versandkosten sind nicht im Warenpreis enthalten. Der Preis für den Transport richtet sich nach der gültigen Preisliste des Verkäufers. Die Bestellungen werden unmittelbar erfolgen solange die Ware noch verfügbar ist. Die Warelieferung erfolgt durch Übergabe an den Käufer oder Transportunternehmen.

Der Käufer verpflichtet sich, die bestellte Ware zu übernehmen und den Kaufpreis für die Ware in Höhe des Betrags und gemäß der am Tag der Auftragsbestätigung gültigen Zahlungsbedingungen zu zahlen. Für den Fall, dass der Käufer die Ware nicht übernimmt (aufgrund der Bestellung), behält sich der Verkäufer das Recht vor, Schadensersatz zu verlangen. Für den Fall, dass der Kunde die Ware bei der ersten Lieferung nicht erhält und eine erneute Warelieferung beantragt, ist er verpflichtet, die Kosten für die erste sowie die erneute Warelieferung zu tragen.

Der Verkäufer ist berechtigt, die Erfüllung von Verpflichtungen, insbesondere die Zahlung des Preises für die Ware, zu verlangen, unabhängig davon, dass das Eigentumsrecht an der Ware und Dienstleistung noch nicht auf den Käufer übergegangen ist. Das Risiko einer Beschädigung der Produkte geht zum Zeitpunkt des Eingangs der Ware beim Käufer oder seinem Vertreter auf den Käufer über.

Der Verkäufer liefert dem Käufer alle Unterlagen, die zur Übernahme und Nutzung der Ware erforderlich sind, spätestens zusammen mit der Ware in schriftlicher oder elektronischer Form. Der Verkaufsnachweis ist eine Rechnung, die jeder Sendung beigefügt ist und sowohl als Liefer- als auch als Garantieschein dient.

IV. Kaufpreis, Zahlungen

Die Grundwährung ist Euro. Die auf der Website des Geschäfts angegebenen Preise gelten ausschließlich für Einkäufe über das Handelssystem. Der Preis beinhaltet keine Beratungs-, Transport- oder sonstigen Kosten, sofern es nicht in der Produktbeschreibung angegeben ist. Der Verkäufer verpflichtet sich, dem Käufer die Ware zum Preis, der zum Zeitpunkt der Bestellung gültig ist, zu liefern.

Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt per Nachnahme, Kontoeinlage, Internetbanking oder im Bargeld. Bei Zahlung per Kontoeinlage oder per Internetbanking ist der Käufer verpflichtet, den vereinbarten Betrag so bald wie möglich nach Bestätigung der Bestellung zu zahlen.

Die Ermäßigten (Sonder-) Preise und Warenangebote sind deutlich mit dem Symbol „Sonderangebot“ gekennzeichnet. Die Gültigkeit der bevorzugten Preisen gilt bis zum Ausverkauf von Vorräten oder zu einem in den Aktionsbedingungen festgelegten Zeitpunkt.

V. Die Bestellung, die On-line über den Editor für Hochzeitseinladungen gemacht wurde

Die Bestellung von Hochzeitseinladungen kann auch On-line über das Editor-System für Hochzeitseinladungen erfolgen, das sich auf der Website des Verkäufers befindet, im Folgenden nur als „Editor“ bezeichnet wird. Wenn die Bestellung über den Editor erfolgt, ist die Bestellung zum Zeitpunkt ihrer Ausführung vollständig verbindlich und gültig. Die Bestellung gilt im Falle einer Zahlung über das Online-Zahlungsgateway TrustPay oder zum Zeitpunkt des Absendens der Bestellung bei Nachnahme oder persönlich als ausgeführt .

Es ist möglich im Editor die Hochzeitseinladungen und die Einladung zur Tafel zu bearbeiten.

Die Drucksachen und Produkte, die über die Möglichkeiten des Herausgebers hinausgehen und vom Käufer im Bestellformular in den Bestellvorgang eingegeben wurden, wie z.B. Etiketten, Namensschilder, Hochzeitsmenüs und andere werden dem Käufer vor der Herstellung  grafisch und elektronisch zur Überprüfung und Bestätigung an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Nach Erhalt der Zustimmung des Käufers zum gegebenen Entwurf wird die Bestellung gemäß den Anforderungen des Käufers ausgeführt und versendet.

Alle vom Käufer vorgenommenen Änderungen des Textes und des Designs sowie der im Bestellvorgang eingegebenen Daten (Käuferdaten, Bestellungsdaten) sind für den Verkäufer bindend und nähern sich dementsprechend der Herstellung von Drucksachen und der Lieferung der Bestellung an. Im Falle zusätzlicher Änderungen an der Bestellung, die man bearbeiten muss, müssen diese im Bestellvorgang im Feld „Bemerkungen“ angegeben werden, oder der Verkäufer muss umgehend Kontakt mit dem auf der Website des Verkäufers aufgeführten Kontakt aufnehmen.

Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für die verminderte Qualität von Druckprodukten, die entweder durch die Unaufmerksamkeit des Käufers oder durch die unprofessionelle Gestaltung von Anzeigen oder Einladungen des Käufers verursacht wird, wie z.B. Einstellung von Text am Ort für Ausschnitte, Grammatikfehler, falsch ausgerichteten Text, nicht zentrierten Text, inkonsistente Farben, verschiedene Schriftarten auf Anzeigen und Einladungen und vieles mehr.

Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, den Käufer zu kontaktieren und mit ihm die vom ihm bereits realisierte Bestellung zu bestätigen. Der Verkäufer ist auch nicht verantwortlich für technische Fehler in den Funktionen und im System des Editors, von denen er nichts weiß und die den Bestellvorgang sowie dessen Ergebnis in irgendeiner Art und Weise beeinflussen können. Nach Ausführung der Bestellung durch den Käufer sendet der Verkäufer dem Käufer eine Bestätigungs-E-Mail, in der der Eingang der Bestellung und deren Zusammenfassung bestätigt werden.

Änderungen der Bestellung können mit dem Verkäufer vor der Erstellung der Bestellung vereinbart werden, jedoch maximal 24 Arbeitsstunden nach der Bestellung.

VI. Garantie, Reklamation, Rückgabe oder Umtausch von Waren

Die Garantiefrist für die Erfüllung von Verbraucherverträgen (Gesetz Nr. 40/1964 Slg. des Zivilgesetzbuches in der jeweils gültigen Fassung) beträgt mindestens 24 Monate ab dem Datum des Wareneingangs.

Reklamationen werden gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen der Slowakischen Republik erledigt.

Der Verkäufer haftet nicht für falsch geschriebenen Text oder andere Fehler in der Einladung, die vom Käufer vor dem Druck genehmigt und bestätigt wurden. Der endgültige Anreiz zum Drucken wird dem Verkäufer vom Käufer nach Eingang der vorbereiteten Vorschläge gegeben, die dem Käufer elektronisch oder per Post zugesandt werden. Nur solche Reklamationen werden akzeptiert, in denen ein nachweisbarer Mangel in der Einladung vorliegt oder die endgültige Einladung von dem gedruckten Muster abweicht, das dem Käufer auf seine Initiative hin zugesandt wurde.

Der Verkäufer akzeptiert die per Nachnahme zurückgegebenen Waren nicht. Bei Rückgabe der Ware ist der Käufer verpflichtet, die Ware in Form eines regulären oder kommerziellen Pakets auf eigene Kosten per Post oder Spedition zu versenden.

Wenn die Bedingungen für die Rückgabe der Ware erfüllt sind, wird dem Käufer der volle Betrag erstattet, den er für die Ware bezahlt hat. Nach Vereinbarung kann die Rückerstattung in Form eines Umtauschs gegen andere Waren im entsprechenden Wert erfolgen, der entweder mit einer anderen Kundenbestellung oder separat versandt wird.

Es ist möglich nur die Waren, die vom Verkäufer gekauft und bezahlt wurden, zu reklamieren. Bei Anwendung der Reklamationen ist der Käufer verpflichtet das Reklamationsformular auszufüllen, auf die Anweisungen des Verkäufers zu warten und die beanstandende Ware dann sauber und mechanisch unbeschädigt in der Originalverpackung einschließlich der Rechnung an den Verkäufer zu liefern. Nach der erfolgreichen Ausfüllung und Absenden vom Reklamationformular erhält der Käufer vom Verkäufer automatisch eine Bestätigung über den Eingang der Reklamation per E-Mail.

Der Verkäufer wird die Reklamation der Ware in komplexeren Fällen innerhalb von 30 Tagen nach Beginn des Reklamationsverfahrens unverzüglich bearbeiten. Der Verkäufer teilt dem Käufer das Ergebnis der Bearbeitung der Reklamation innerhalb der gesetzlichen Frist schriftlich (per E-Mail oder Post) mit. Der Verkäufer sendet dem Käufer zusammen mit der Ware eine Kopie des Reklamationprotokolls, er wird es ihm persönlich bei der Übernahme der beanstandenden Ware übergeben. Falls der Verkäufer entscheidet, dass die Reklamation nicht gerechtfertigt ist, sendet der Verkäufer die Ware auf eigene Kosten zur fachlichen Begutachtung an einen Sachverständigen, eine autorisierte, avisierte oder akkreditierte Person.

Die Reklamationen wegen des Farbunterschieds zwischen dem gedruckten Muster und der in elektronischer Form angezeigten Einladung auf die Bildschirmeinheit des Käufers können nicht akzeptiert werden, da der Verkäufer nicht für die Einstellungen der Bildschirmeinheiten des Käufers verantwortlich ist.

Die Garantieberechtigung erlischt, wenn der Fehler durch mechanische Beschädigung des Produkts oder unsachgemäßen Umgang mit dem Produkt verursacht wird.

VII. Schutz personenbezogener Daten

Der Käufer bestätigt mit der Absendung von der Bestellung, dass die von ihm im Umfang Name, Nachname, Wohnungsanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer angegebenen personenbezogenen Daten genau und wahrhaft sind. Die Verarbeitung der oben genannten personenbezogenen Daten erfolgt auf rechtlicher Grundlage: Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist erforderlich, um den Kaufvertrag zu erfüllen, an dem der Käufer beteiligt ist, oder um auf Wunsch des Käufers gemäß Art. 6 Punkt 1 (a) b) Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz von den physischen Person bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zur freien Bewegung von solchen Daten unter Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG. Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten ist die Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag (Ausführung der Bestellung).

Der Verkäufer verpflichtet sich, personenbezogene Daten nicht außerhalb des für die Ausführung der Bestellung des Käufers erforderlichen Umfangs zu verwenden oder bereitzustellen. Personenbezogene Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, außer an die Person, die die Lieferung der Waren sicherstellt, in den meisten Fällen an die Slowakische Post.

Der Verkäufer ist berechtigt, personenbezogene Daten, die über den in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Umfang hinausgehen, nur auf der Grundlage der vorherigen freiwilligen Zustimmung des Käufers und für einen festgelegten Zweck, Umfang und Zeitraum zu verarbeiten. Der Käufer hat das Recht, die Genehmigung jederzeit schriftlich zu widerrufen. Der Widerruf der Genehmigung wird am Tag der Lieferung an den Verkäufer wirksam.

Der Verkäufer verpflichtet sich, die personenbezogenen Daten des Käufers gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen der Slowakischen Republik zu behandeln und zu entsorgen.

Die E-Commerce-Informationssysteme des Verkäufers unterliegen der Aufsicht einer verantwortlichen Person gemäß Gesetz Nr. 122/2013 Slg. zum Schutz personenbezogener Daten.

Der Verkäufer erklärt, dass er personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit guten Sitten verarbeitet und in einer Art und Weise handelt, die weder gegen das Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten oder andere allgemein verbindliche gesetzliche Bestimmungen verstößt, noch diese umgeht.

VIII. Schluss- und Übergangsbestimmungen

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten im Wortlaut, der am Tag des Versands der elektronischen Bestellung auf der Website des Betreibers angegeben ist, sofern die beiden Parteien nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart haben.

Mit dem Absenden einer elektronischen Bestellung akzeptiert der Käufer vorbehaltlos alle Bestimmungen der „allgemeinen Geschäftsbedingungen“ im Wortlaut,  der am Tag des Absendens der Bestellung gültig ist.

Der Käufer erklärt, dass er diese allgemeinen Geschäftsbedingungen vor Abschluss der Bestellung gelesen hat und mit ihnen einverstanden ist. Ungeachtet anderer Bestimmungen des Vertrags haftet der Verkäufer gegenüber dem Käufer nicht für entgangenen Gewinn, entgangene Gelegenheiten oder sonstige indirekte oder Folgeschäden aufgrund von Fahrlässigkeit, Vertragsverletzung oder auf andere Weise entstandene Verluste. Für den Fall, dass die zuständigen Behörden der Slowakischen Republik manche Bestimmungen dieser Bedingungen ganz oder teilweise als ungültig oder nicht durchsetzbar nachweisen, bleiben die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der anderen Bestimmungen und der übrigen Teile der einschlägigen Bestimmung unberührt.

Die slowakische Handelsinspektion ist die Aufsichtsbehörde.

Die Beziehungen zwischen den beiden Parteien, die nicht durch diese „allgemeinen Geschäftsbedingungen“ geregelt sind, unterliegen den einschlägigen Bestimmungen des Gesetzes Nr. 40/1964 Slg. Bürgerliches Gesetzbuches in der geänderten Fassung, Gesetzes Nr. 513/1991 Slg. Handelsgesetzbuches in der geänderten Fassung, Gesetzes Nr. 250/2007 Slg. über Verbraucherschutz, Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. über Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder bei der Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage eines aus der Ferne geschlossenen Vertrages oder eines außerhalb der Räumlichkeiten des Verkäufers geschlossenen Vertrages, Gesetzes Nr. 22/2004 Slg. über den elektronischen Handel in der jeweils gültigen Fassung oder andere Gesetze des slowakischen Rechtssystems.

Der Verkäufer und der Käufer haben vereinbart, dass sie die elektronische Form der Kommunikation, insbesondere per E-Mail und Internet, als für beide Seiten gültig und bindend anerkennen. Eine elektronische Kommunikation ist im Falle eines Rücktritts vom Vertrag nicht zulässig.

Kreas s.r.o.

Gültig ab 22.5.2018